Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameEisen
SynonymeFe
Ferrum
GruppeKlinische Chemie (Serum)
MaterialSerum
MethodePhotometrie
Präanalytik Lange Venenstauung vermeiden.
Wir empfehlen zusätzlich die Bestimmung von Ferritin, Transferrin und Transferrinsättigung.
Indikation Anämiedifferenzierung
V.a. Eisenmangel
Hämochromatose
Einheitµmol/l
Normalwert
Geschlecht Altersgruppe Wertebereich
männlich25 bis 40 Jahre6.3 - 30.1 µmol/l
männlich12 bis 25 Jahre7.2 - 27.7 µmol/l
männlichab 40 Jahre7.2 - 21.5 µmol/l
weiblichab 40 Jahre7.0 - 26.7 µmol/l
weiblich25 bis 40 Jahre4.1 - 24.0 µmol/l
weiblich12 bis 25 Jahre6.6 - 29.5 µmol/l
 14 Tage bis 6 Monate5 - 24 µmol/l
 1 Jahr bis 12 Jahre4 - 24 µmol/l
 6 Monate bis 1 Jahr6 - 28 µmol/l
 bis 14 Tage11 - 36 µmol/l
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
36202.3311.152.68
Beschreibung Der Eisen-Spiegel unterliegt meistens einem zirkadianem Rhythmus mit großen Schwankungen.
Ein erniedrigtes Serumeisen ist nicht spezifisch für einen Eisenmangel.
Als isoliert untersuchter Parameter zur Abklärung eines Eisenmangels ist die Bestimmung des Serumeisens vollkommen unbrauchbar und nicht aussagekräftig!
Im Gegensatz zum Eisenspiegel ist das Ferritin die empfindliche Methode und spezifische Methode zur Überprüfung der Körpereisenspeicher.

Erhöht bei:
• Eisenüberladung:
→ Eisentherapie
→ Nahrungsaufnahme, Selbstmedikation
→ gehäufte Bluttransfusionen (klinische Symptomatik erste nach mehr als 100 Konserven zu erwarten)
• aplastische Anämien
• akute Leukämien
• akute Virushepatitis
• Porphyrien
• Hämochromatose


Vermindert bei:
Eisenmangelanämie:
• Blutungen (Menstruation, gastrointestinale Blutungen, etc.)
• erhöhter Eisenbedarf (Wachstum, Schwangerschaft, Laktation)
• nutritive Ursachen (Vegetarismus, Diäten)
• verminderte Eisenresorption (Anazidität, Gastrektomie, Sprue, Lamblienbefall)
Eisenverteilungsstörungen:
• Infektionen
• chronische Entzündungen
• Tumoren
• Transferrin-Verminderung