Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameRöteln-IgG (CLIA)
SynonymeRubella
Rubeola
GruppeInfektionsserologie (Serum)
MaterialSerum
Indikation Mutterschaftsvorsorge
Kontakt mit Röteln
Impftiterkontrolle
V.a. Rötelninfektion
EinheitU/ml
Normalwert
< 15 U/ml
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
438713.9911.1516.09
Beschreibung Der Nachweis von IgG-Ak gegen Rubella-Viren weist auf eine durchgemachte Infektion bzw. Erregerkontakt hin. Nach Infektion kann eine dauerhafte Immunität angenommen werden.
Der Nachweis von IgM-Ak gegen Rubella-Viren ist hinweisend auf eine aktive Infektion.

Die Übertragung des Rötelnvirus erfolgt durch Tröpfcheninfektion.

Klinik:
• charakteristisches Exanthem (makulopapulös, hellrot, ca. 5mm groß)
• Lymphknotenschwellungen
• Symptome eines grippalen Infekts

Während der gesamten Schwangerschaft kann das Rötelnvirus diaplazentar übertragen werden und je nach Infektionszeitpunkt zu unterschiedlich schweren Schäden des Kindes führen:
• Spontanabort
• Frühgeburt
• Embryopathie (Greggsche Trias)