Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameParvovirus B19-IgG (CLIA)
SynonymeRingelröteln
Erythema infectiosum
Morbus quintus
GruppeInfektionsserologie (Serum)
MaterialSerum
Indikation Mutterschaftsvorsorge
Kontakt mit Ringelröteln
V.a. Ringelrötelninfektion
EinheitIndex
Normalwert
< 1.1 Index
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
438913.9911.1516.09
Beschreibung Der Nachweis von IgG-Ak gegen Parvovirus B-19 weist auf eine durchgemachte Infektion bzw. Viruskontakt hin. Nach Infektion kann eine dauerhafte Immunität angenommen werden.
Der Nachweis von IgM-Ak gegen Parvovirus B19 ist hinweisend auf eine aktive Infektion, in der Frühphase kann die Untersuchung auch noch negativ ausfallen.

Klinik:
• häufig asymptomatische Verläufe! (Ansteckungsquelle für Schwangere!)
• allgemeines Krankheitsgefühl und Fieber
• klinisch oft schwierige Abgrenzung gegen Röteln, eine Diagnosesicherung nur
sicher durch eine serologische Untersuchung möglich
Erythema infectiosum (Ringelröteln):
• makulopapulöses Exanthem (1-3 mm)
• meist primär das Gesicht betroffen (oft »Schmetterlingsfigur«)
• Übergang auf die Gliedmaßen (Streckseiten), den Stamm und das Gesäß
• keine Schleimhautbeteiligung
• bei Erwachsenen werden auch Arthralgien bzw. Arthritiden beobachtet:
→ akut, sehr schmerzhaft, symmetrisch mit vorwiegendem Befall der kleinen Gelenke
→ Gelenksteifigkeit, die im Laufe des Tages zunehmen kann

→ Spontanheilung meist nach 10-14 Tagen

Schwangerschaft:
• die Erkrankung kann zum Abort führen, Embryopathien (Fehlbildungen) werden
nicht beobachtet
• von der Infektion der Mutter bis zum Auftreten von Komplikationen beim Feten
kann es 2-8 Wochen dauern