Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameMalaria
Synonymedicker Tropfen
Malaria-Ausstrich
mikroskopischer Plasmodiennachweis
GruppeAntigen- und Toxin-Nachweise
MaterialEDTA-Blut
Präanalytik Reiseanamnese: am Äquator gelegene Länder
Indikation V.a. Malariainfektion
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
475314.5711.1516.76
Beschreibung Erreger: Protozoen der Gattung Plasmodium

Die Übertragung erfolgt über den Mückenstich einer infizierten Mücke, weibliche Stechmücken (Gattung Anopheles), die zur Eireifung menschliches Blut benötigen. Aus dem Speichel der Mücke werden Sporozoiten in die Blutbahn abgegeben und befallen Erythrozyten.

Klinik:
unkomplizierte Malaria:
• 1-5 % Erys parasitär befallen
• initial grippeähnliche Symptome (CAVE: Fehldiagnose)
• starke Kopfschmerzen
• untypisches Fieber
• Diarrhoe
• Schüttelfrost
• Splenomegalie (ab 2. Woche)
komplizierte Malaria:
• > 5 % Erys befallen
• Bewußtseinstrübung bzw. Krampfanfälle (zerebrale Malaria)
• normozytäre Anämie (Hämolyse)
• Niereninsuffizienz
• Hypoglykämie
• Schock

Immunität:
Bewohner in Endemiegebieten erwerben im Verlauf mehrerer Jahre eine Teilimmunität, die ein abgeschwächtes Krankheitsbild bewirkt, nicht jedoch die Infektion verhindert.