Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameInhibin B
GruppeHormone (Serum)
MaterialSerum
Serum oder Lithium-Heparin-Plasma
Präanalytik -Serum bei 2 bis 8ºC für höchstens 48 Stunden lagern
-Wenn der Assay nicht innerhalb von 48 Stunden durchgeführt wird, oder das Serum versendet wird, dann Serum bei -20ºC einfrieren
Indikation Männliche Infertilität
Abklärung der ovariellen Reserve
Bestätigung für den perimenopausalen Übergang
Untersuchung der Gonadenfunktion bei präpubertären Kindern
V.a. ovarielle Granulosazelltumore
Einheitpg/ml
Normalwert
Geschlecht Altersgruppe Wertebereich
männlichandere100 - 400 pg/ml
männlich0 bis 17 Jahre10.0 - 352.0 pg/ml
weiblich0 bis 17 Jahre10.0 - 83.0 pg/ml
weiblichandere pg/ml
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
406943.7111.1550.27
Beschreibung Inhibin B wird sowohl in den Sertolizellen des Mannes als auch in den Granulosazellen der Frau produziert. Es inhibiert und reguliert direkt die FSH-Sekretion in der Hypophyse. Die Bestimmung gilt als Indikator einer gestörten Sertolizell-Funktion bzw. der Spermatogenese. Die Inhibin B-Bestimmung korreliert signifikant mit der Spermienzahl, so dass erniedrigte Inhibin B-Konzentrationen auf eine Sub- oder Infertilität als Folge einer gestörten Keimzell-Produktion (Spermiogenese) hindeuten und normale Konzentrationen an eine Obstruktion der Samenwege denken lassen.

Im perimenopausalen Übergang fallen die während der Follikelphase zirkulierenden Inhibin B-Spiegel bereits sehr früh erheblich ab, noch ohne signifikante Änderungen bei Estradiol oder FSH. Die Inhibin B-Bestimmung eignet sich daher auch bei Verdacht auf eine vorzeitige ovarielle Erschöpfung bzw. bei der Kinderwunschplanung.

Inhibin B unterliegt einer ausgeprägten Tagesrhythmik mit einem Maximum in den frühen Morgenstunden und einem Minimum am Nachmittag.