Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameImmunglobulin G (IgG)
GruppeProteinchemie (Serum)
MaterialSerum
Indikation Proteinurie Diagnostik
V.a. monoklonale Gammopathie
Sjögren-Syndrom
Einheitg/l
Normalwert
Altersgruppe Wertebereich
ab 18 Jahre6.5 - 16.0 g/l
ab 18 Jahre7.0 - 16.0 g/l
16 bis 18 Jahre7.3 - 15.5 g/l
14 bis 16 Jahre7.2 - 15.6 g/l
6 bis 8 Jahre6.3 - 15.0 g/l
8 bis 10 Jahre6.7 - 15.3 g/l
12 bis 14 Jahre7.1 - 15.6 g/l
10 bis 12 Jahre7.0 - 15.5 g/l
4 bis 6 Jahre5.9 - 14.3 g/l
2 bis 4 Jahre5.4 - 13.4 g/l
1 Jahr bis 2 Jahre4.7 - 12.3 g/l
11 Monate bis 1 Jahr3.6 - 9.5 g/l
10 bis 11 Monate3.5 - 9.3 g/l
9 bis 10 Monate3.5 - 9.1 g/l
8 bis 9 Monate3.3 - 8.8 g/l
7 bis 8 Monate3.2 - 8.4 g/l
6 bis 7 Monate2.9 - 7.7 g/l
5 bis 6 Monate2.6 - 6.9 g/l
4 bis 5 Monate2.2 - 6.0 g/l
3 bis 4 Monate2.0 - 5.4 g/l
2 bis 3 Monate2.0 - 5.5 g/l
1 Monat bis 2 Monate2.5 - 6.8 g/l
0 Jahre bis 1 Monat3.9 - 10.5 g/l
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
35718.7411.1510.05
Beschreibung IgG ist mit einem prozentualen Anteil von über 75% der Gesamtimmunglobuline das vorherrschende Serumimmunglobulin. Das IgG hat eine bedeutende Funktion als Zweitantikörper bei der Erstinfektion und als Erstantikörper bei Reinfektion. IgG ist plazentagängig und trägt wesentlich zur Immunität des Fetus bei.

Erhöht bei:
• monoklonaler Gammopathie vom Typ IgG
• akuten und chronischen Infektionen
• chronisch-persistierender und chronisch-aggressiver Hepatitis
• Leberzirrhose: Anstieg aller Immunglobulin-Klassen
• Tumoren

Vermindert bei:
• Hypo- bzw. Agammaglobulinämie
• nephrotischem Syndrom
• exsudativer Enteropathie
• Plasmozytom (mit Bildung anderer Immunglobulinklassen)
• schweren Verbrennungen