Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameGlucagon
GruppeHormone
MaterialTrasylol-EDTA-Plasma
Präanalytik Die Blutentnahme sollte nüchtern (ca. 12 Stunden Nahrungskarenz) erfolgen.

Aufgrund der geringen Stabilität, sollte die Probe direkt nach der Blutentnahme gekühlt und sofort ins Labor transportiert werden.
Sollte ein zeitnaher Transport nicht möglich sein, sollte das EDTA-Blut zentrifugiert und das Plasma in ein zweites Röhrchen abpipettiert und tiefgefroren werden.
Indikation - V.a. gastroenteropankreatischen neuroendokrinen Tumor (GEP-NET)
- V.a. Glukagonom (Glukagon-produzierender Tumor)
Einheitpg/ml
Normalwert
< 209 pg/ml
  Dieser Parameter wird in einem Auftragslabor bestimmt (Originalbefunde verfügbar).
Beschreibung Das in den Alphazellen des Pankreas gebildete Polypeptid-Hormon wird bei niedrigem Glukosespiegel (Hypoglykämie) sezerniert und löst in der Leber die Glykogenolyse und Glukoneogenese aus. Es wirkt antagonistisch zum Insulin.

Erhöhte Werte: Diabetes mellitus, akuter Pankreatitis, Leberzirrhose, Niereninsuffizienz und Schockzuständen.
Erniedrigte Werte: zystische Fibrose, chronische Pankreatitis und bei Z.n. Pankreasresektion.

Das Glukagonom zählt zu den äußerst seltenen GEP-NET-Tumoren und sezerniert charakteristisch das Markerpeptidhormon. Die Bestimmung des Parameter sollte niemals zum Screnning, sondern nur bei eindeutigem klinischen Verdacht erfolgen.
Klinik: migratorisches, nekrolytisches Exanthem, Hyperglykämie, normochrome Anämie, Kachexie, Venenthrombosen.