Analysenverzeichnis

Liste der Analysen ←



NameFerritin
SynonymeEisentransport-Protein
GruppeKlinische Chemie (Serum)
MaterialSerum
Indikation Überwachung von Risikogruppen für Eisenmangel (z.B. Schwangere)
V.a. Speichereisenmangel
Eisenüberladung (z.B. Hämochromatose)
androgenetische Alopezie
Colitis ulcerosa
M.Crohn
Einheitµg/l
Normalwert
Geschlecht Altersgruppe Wertebereich
männlichab 65 Jahre4 - 665 µg/l
männlich18 bis 65 Jahre30 - 400 µg/l
männlich7 bis 13 Jahre14 - 124 µg/l
männlich13 bis 18 Jahre14 - 152 µg/l
weiblichab 65 Jahre13 - 651 µg/l
weiblich50 bis 65 Jahre30 - 260 µg/l
weiblich13 bis 18 Jahre13 - 68 µg/l
weiblich18 bis 50 Jahre30 - 170 µg/l
weiblich7 bis 13 Jahre7 - 84 µg/l
 4 bis 7 Jahre4 - 67 µg/l
 1 Jahr bis 4 Jahre6 - 67 µg/l
 bis 1 Jahr30 - 327 µg/l
Abrechnung
GOÄ
Position
   Preis €
(1.0-fach)
   Anzahl   Faktor   Preis €
374214.5711.1516.76
Beschreibung Ferritin ist das wichtigste Eisenspeicherprotein. Es kommt hauptsächlich in der Dünndarmschleimhaut und im RES von Knochenmark, Milz und Leber vor.

Erhöht bei:
• Eisenüberladung

Vermindert bei:
• Speicher-Eisenmangel (latenter Eisenmangel)
• Eisenmangelanämie: Akuter und chronischer Blutverlust, Eisenmangel-Therapie, Eisen-Absorptionsstörung (z.B. Sprue), Enteritis regionalis, Nahrungs-Eisenmangel, Gravidität

Ferritin ist Parameter der Wahl bei Verdacht auf Eisenmangel → meist schon bei latentem Eisenmangel erniedrigt.